Action Bild

Der ASK München Süd macht Nachrichten

 

Alle Interessierten am ASK München Süd sowie Vertreter der Medien möchten wir an dieser Stelle umfassend über die Mannschaft informieren.

Die Leistungen der Triathleten auf den verschiedenen Wettkämpfen im In- und Ausland stehen im Fokus unserer Berichterstattung.


Südost-Kurier - Lokales - Artikel vom 08.09.2010

Die erfolgreichen Triathleten des ASK München Süd sind stolz auf ihre Leistung. Foto: VA

Taufkirchen · Hervorragende Leistungen erzielt

 

Triathleten aus Taufkirchen beweisen Ausdauer und Kraft

Taufkirchen · In der ehemals als Bayernliga bezeichneten Erdinger Alkoholfrei Triathlon Liga Bayern konnte sich der ASK München Süd nach dem Aufstieg letztes Jahr erneut einen Aufstiegsplatz sichern. Bei den insgesamt fünf Ligarennen, die dieses Jahr zum ersten Mal im Gegensatz zu anderen Triathlonwettkämpfen mit Windschattenfreigabe durchgeführt wurde, konnten die Athleten eine kontinuierliche Leistungssteigerung erreichen.

 

 

Unterstützt wurden sie hierbei von ihrem Sponsor, wodurch die Sportler unter dem Namen ARITHNEA Team ASK München Süd in der Liga an den Start gingen. Am ersten Wettkampfwochenende in Trebgast bei Kulmbach mussten sich die vier Starter am Samstag über 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen noch den 3. Platz mit den Konkurrenten des MRRC München teilen, da in das Mannschaftsergebnis lediglich die zusammengezählten Platzziffern der drei Schnellsten des Vereins zählen und es so bei beiden Vereinen zur gleichen Gesamtplatzziffer kam. Am Sonntag folgte auch gleich der zweite Ligawettkampf in Form eines Staffeltriathlons, bei dem alle vier nacheinander 600 m Schwimmen, 8 km Radfahren und 2 km Laufen bewältigen mussten. Dank der ausgeglichenen Stärke der ASK’ler konnten sie sich hierbei den alleinigen 3. Platz sichern. Der nächste Wettkampf folgte mit einer olympischen Distanz über 1,5 km Schwimmen, 40 km auf dem Rad und abschließenden 10 km Laufen in der malerischen Kulisse des Voralpenlandes am Tegernsee. Hierbei galt es als erstes, den See quer zu durchschwimmen, was eine interessante Abwechslung zu den Rundkursen anderer Wettkämpfe gab. Danach ging es auf die Radstrecke, auf der die hohen Temperaturen, die Mitte Juli herrschten bereits erste Auswirkungen zeigten. Richtig zu kämpfen hatten alle beim abschließenden Lauf, der zwar mit vielen Passagen im Schatten gut gelegen war, jedoch mit einigen Höhenmetern und Temperaturen von 32°C im Schatten zu einer Willensfrage wurde. Im Ziel angekommen machten sich die Anstrengungen der vier angetretenen ASK’ler bezahlt und sie wurden mit dem zweiten Platz der Tageswertung belohnt.

Von dieser Tendenz motiviert ging es Anfang August nach Schongau. Dort galt es 750 m im See, 20 km auf dem Rad und 5 km mit Laufschuhen zu meistern. Hier gelang es allen vier Athleten des ASK, sich bei erneut strahlendem Sonnenschein einen Platz in den Top 10 zu sichern und so den ersten Mannschaftssieg der Saison einzufahren. Besonders erfreulich war hierbei der Tagessieg von Daniel Müller. Beim Ligafinale, das wieder im Norden von Bayern in Kronach ausgetragen wurde, hieß es nun den 2. Platz in der Ligawertung zu verteidigen und den Aufstieg in die Regionalliga für nächstes Jahr zu sichern. Der Wettkampf unterschied sich allerdings zu den vorherigen, da morgens erst ein »Swim and Run« über 550 m im Freibad und 2,5 km auf der hügligen Laufstrecke statt fand. Hierbei profitierten die vier wieder von der ausgeglichenen Mannschaft und konnten sich den ersten Platz mit 22 Sekunden Vorsprung auf das nächste Team sichern. Dies wurde nachmittags wichtig, da zur Tagesplatzierung noch ein »Bike and Run« zählte, bei dem die Mannschaften mit dem Zeitabstand des morgendlichen Ergebnisses starteten und so ihre echte Platzierung jederzeit wussten. Beim Mannschaftszeitfahren über 24 km gelang es den ASK’lern, nur wenig von ihrem Vorsprung einzubüßen und mit ein bisschen Vorsprung auf die abschließenden 2 km zu wechseln. Dort wurde es dann nochmal heiß, nachdem sich die Verfolger aus Augsburg immer näher heran kämpfen konnten. Im Ziel reichte jedoch der Vorsprung knapp zum erneuten Tagessieg. Neben den leistungsorientierten Starts in der Liga waren viele Athleten des ASK auch bei zahlreichen Großveranstaltungen, sowohl regional als auch überregional, aktiv vertreten. Gerade die Neuzugänge profitierten von der teilweise jahrzehntelangen Erfahrung der anderen Vereinsmitglieder. Für die Zukunft hofft der Verein, sowohl im Breitensport, wie auch im leistungsorientierten Bereich weitere Mitglieder zu gewinnen um an die Erfolge der vorangegangenen Jahre anknüpfen zu können. Mehr Infos zum Sportverein gibt es unter www.ausdauersportklub.de.

Süddeutsche Zeitung 24.05.2008

Landkreis München

Ausgabe Süd